Dein Begleiter für Deine Gesundheit | über 15'000 Produkte | Lieferung aus der Schweiz | Versandkostenfrei ab CHF 60.-

wellvida ag
02.02.2024
 

Kalte Füsse sind nicht nur unangenehm, sondern können auch den Genuss des Winters oder kühlen Wetterperioden trüben. Aber keine Sorge, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um kalte Füsse zu verhindern und sich wohl zu fühlen. In diesem Blog werden wir dir 10 effektive Tipps vorstellen, wie du deine Füsse warm halten kannst, egal bei welchem Wetter.

Tipp 1 - warme Kleidung ist der Schlüssel

Beginne mit der richtigen Grundausstattung. Trage warme Socken und Schuhe, vorzugsweise aus isolierendem Material wie Wolle (Merino-Wolle ist hier unser Favorit). Vergiss nicht, dass zu enge Schuhe die Durchblutung beeinträchtigen können. Skischuhe als eng, aber nicht übertrieben eng anschnallen. 

Tipp 2 - Schichtung ist der Trick

Schichte deine Kleidung (Zibele-Prinzip), um deinen gesamten Körper warm zu halten. Eine gute Isolierung des Oberkörpers hilft, mehr warmes Blut zu deinen Füssen zu leiten.

Tipp 3 - Füsswärmer für unterwegs

Einlegesohlen mit Schafsfell oder anderen isolierenden Materialien sowie Fusswärmer sind perfekt für die Verwendung in deinen Schuhen, um zusätzliche Wärme zu bieten. Es gibt sogar heizbare Skischuhe, für alle die es noch ein bisschen bequemer haben wollen. 

Tipp 4 - bleib in Bewegung

Bewegung fördert die Durchblutung und verhindert, dass deine Füsse kalt werden. Gehe spazieren, wippe mit den Füssen oder mache einfache Übungen, um deine Zehen zu bewegen.

Tipp 5 - wohltuende Fussbäder

Ein warmes Fussbad mit etwas Salz oder ätherischen Ölen kann die Durchblutung anregen und deine Füsse auf angenehme Weise aufwärmen.

Tipp 6 - heisse Getränke für innerliche Wärme

Geniesse warme Getränke wie Tee oder heisse Schokolade, um deinen Körper von innen heraus zu erwärmen.

Tipp 7 - die richtige Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Kalorien und Nährstoffen, insbesondere Eisen, kann dazu beitragen, die Körpertemperatur aufrechtzuerhalten.

Tipp 8 - entspanne dich

Stress kann die Durchblutung beeinträchtigen. Entspannungsübungen wie Meditation oder Yoga können helfen, Stress abzubauen und die Durchblutung zu verbessern.

Tipp 9 - Rauchen vermeiden

Rauchen kann die Blutgefässe verengen und die Durchblutung einschränken. Wenn du mit dem Rauchen aufhörst, kannst du kalte Füsse verhindern und deine allgemeine Gesundheit verbessern. Weniger rauchen hilft auch schon, hier ein Tipp: Acetium kann unterstützen. 

Tipp 10 - beim Partner sich aufwärmen

Wobei es wichtig zu erwähnen ist, dass nicht zwingend der Mann „herhalten“ muss. Einige Menschen haben von Natur aus wärmere Füsse, während andere schneller kalte Füsse bekommen. Es gibt keine allgemeingültige Regel, ob Frauen oder Männer tendenziell mehr unter kalten Füssen leiden, da dies von vielen persönlichen Faktoren abhängt.

Ein perfekter "Anmachspruch" für die Skiurlaub also .

Kalte Füsse müssen nicht dein Wintervergnügen trüben. Mit diesen Tipps kannst du dich warm halten und die kalten Tage in vollen Zügen geniessen. Investiere in warme Kleidung, bleibe aktiv und denke daran, dich selbst zu verwöhnen – deine Füsse werden es dir danken!

Alles Gute!

Passende Artikel zu diesem Thema

Autor
Isabelle Ruef dipl. Drogistin HF
Tags
Gesundes Wissen

Ähnliche Beiträge