25.06.2024

Bereit für alles: So packst du die perfekte Reiseapotheke

Eine gut ausgestattete Reiseapotheke ist entscheidend, um auf deinen Reisen auf mögliche Gesundheitsprobleme vorbereitet zu sein. Hier ist ein grundlegender Überblick, was du in deine Reiseapotheke einpacken solltest, natürlich abhängig von deinem Reiseziel, der Dauer der Reise und deinen individuellen gesundheitlichen Bedingungen.

Basisausstattung für jede Reiseapotheke

  • Schmerz- und Fiebermittel : Medikamente wie Paracetamol oder Ibuprofen sollten nicht fehlen, um Kopfschmerzen, Fieber oder leichte Schmerzen behandeln zu können.
  • Mittel gegen Magen-Darm-Beschwerden : Anti-Durchfallmittel, Elektrolytlösungen zur Rehydratation und eventuell Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen.
  • Allergiemedikamente : Antihistaminika können bei allergischen Reaktionen, wie Heuschnupfen oder leichten allergischen Hautreaktionen (z.B. Bienen- oder Wespenstich) helfen.
  • Pflaster und Wundversorgung : Ein Sortiment an Pflastern, sterile Kompressen, Wunddesinfektionsmittel, Verbandsmaterial und eine kleine Schere.
  • Mückenschutz und Mittel gegen Insektenstiche : Insektenschutzmittel und eine lindernde Salbe oder Gel für den Fall von Insektenstichen.
  • Sonnenschutz : Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, After-Sun-Lotion und ggf. eine Lippenpflege mit UV-Schutz. Bitte beachte, dass Kinder einen «stärkeren» Sonnenschutz benötigen.
  • Medikamente gegen Reisekrankheit : Wenn du zu Übelkeit oder Schwindel bei Transportmitteln neigst, können entsprechende Präparate sehr nützlich sein.
  • Persönliche Medikamente: Wenn du regelmässig verschreibungspflichtige Medikamente (z.B Asthmaspray, usw.) nimmst, stelle sicher, dass du genug dabei hast für die gesamte Reisedauer, plus einige Tage extra im Falle von Verzögerungen.
  • Thermometer : Ein digitales Thermometer, um bei Bedarf deine Temperatur zu messen. Je nach Land kannst du lange suchen, bis du einen gefunden hast.

Zusätzliche Überlegungen

  • Malariaprophylaxe: Bei Reisen in Gebiete, in denen Malaria vorkommt, solltest du vorab mit einem (Tropen-)Arzt sprechen, um die passende Prophylaxe zu erhalten.
  • Wasserdesinfektionsmittel: In Regionen, in denen die Trinkwasserqualität unsicher ist, können Mittel zur Wasserdesinfektion sinnvoll sein.

Organisation der Reiseapotheke

  • Wasserfeste Verpackung: Verpacke alle Medikamente in einer wasserfesten Tasche, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.
  • Beschriftung: Stelle sicher, dass alle Medikamente klar beschriftet sind und du eine Liste mit den genauen Dosierungen und Anwendungsanweisungen hast. Was ist wenn du als «Organisator» krank wirst und die anderen Familienmitglieder keinen Plan haben?
  • Zugänglichkeit: Bewahre deine Reiseapotheke immer an einem leicht zugänglichen Ort auf, sodass du schnell darauf zugreifen kannst, wenn es nötig ist.

Eine gut durchdachte Reiseapotheke kann dazu beitragen, dass du auf Reisen gut gegen viele gängige Gesundheitsprobleme gewappnet bist und deine Ferien entspannt geniessen kannst.

Schöne Ferien!

Dein Wellvida-Team

 

Passende Artikel zu diesem Thema

Autor
Isabelle Ruef dipl. Drogistin HF
Tags
Sanität & Drogerie

Ähnliche Beiträge