20.12.2023
 

Das neue Jahr steht oft synonym für einen Neuanfang, eine Chance, alte Gewohnheiten hinter sich zu lassen und frische, positive Veränderungen in unser Leben zu integrieren. Doch anstatt sich an die klassischen Vorsätze zu halten, die oft schnell in Vergessenheit geraten, können wir unsere Ziele für das kommende Jahr mit Kreativität und Innovation angehen. Kreative Vorsätze haben das Potenzial, unsere Routine nicht nur zu verbessern, sondern sie auch spannender und farbenfroher zu gestalten.

Anstelle der üblichen Vorhaben, wie "mehr Sport treiben" oder "gesünder essen", eröffnet ein kreativer Ansatz neue Perspektiven und Methoden, wie wir unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden steigern können. Es geht darum, den Spielraum des Gewohnten zu erweitern und unsere Ziele mit Freude und einem Hauch von Originalität zu erreichen. Kreativität im Kontext von gesundheitlichen Vorsätzen bedeutet, den Mut zu haben, unkonventionelle Wege zu beschreiten, neue Hobbys zu erforschen und Routinen zu schaffen, die nicht nur unseren Körper, sondern auch unseren Geist nähren.

Vom Experimentieren in der Küche mit neuen, gesunden Rezepten bis hin zum Integrieren von Kunst und Bewegung in den Alltag – kreative Vorsätze können uns dazu inspirieren, unsere Komfortzone zu verlassen und uns selbst auf eine Art und Weise herauszufordern, die uns wirklich bereichert. Sie fördern nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch die psychische und emotionale Resilienz.

Unsere Vorschläge (aus dem Wellvida-Team)

Kulinarische Entdeckungsreise: Jede Woche ein neues gesundes Rezept ausprobieren oder sich von internationalen Küchen inspirieren lassen.

Foto-Herausforderung: Ein Bild von jedem gesunden Gericht oder Snack machen und auf Social Media teilen, um sich selbst zur Rechenschaft zu ziehen und andere zu inspirieren.

Tanzparty: Einmal pro Woche eine Solo-Tanzparty zu Hause veranstalten, um in Bewegung zu kommen und gleichzeitig Spass zu haben.

Kreativtagebuch: Ein Tagebuch führen, in dem Sie nicht nur schreiben, sondern auch zeichnen, malen oder Collagen erstellen. Dies kann helfen, Emotionen auszudrücken und Stress abzubauen.

Naturkunst: Bei Spaziergängen in der Natur Materialien sammeln und daraus Kunstwerke oder Handwerksprojekte kreieren.

„Grüner Daumen“-Projekt: Einen kleinen Garten anlegen oder Zimmerpflanzen pflegen. Das bringt nicht nur grüne Energie ins Haus, sondern kann auch beruhigend wirken und die Luftqualität verbessern.

DIY-Fitnessgeräte: Anstatt teure Fitnessgeräte zu kaufen, eigene aus Alltagsmaterialien herstellen (z.B. gefüllte Wasserflaschen als Gewichte).

Virtuelle Reisechallenge: Ein Land auswählen und sich sportlich betätigen, als würde man es "durchqueren". Beispielsweise könnte man Italien "durchwandern" und dabei die Distanz, die man tatsächlich zurücklegt (sei es durch Gehen, Laufen oder Radfahren), aufzeichnen.

Kreative Pausen: Statt der üblichen Kaffeepause kurze kreative Pausen einlegen, z.B. 5 Minuten Skizzieren, Kneten oder ein Musikinstrument spielen.

Themenwochen: Jede Woche unter ein bestimmtes Motto stellen, z.B. "Superfood-Woche", "Yoga-Challenge-Woche" oder "Ohne Zucker-Woche".

Kreatives Kochen: Ein Alphabet der gesunden Ernährung erstellen, bei dem du jede Woche ein Lebensmittel oder Gericht basierend auf einem Buchstaben des Alphabets zubereitest (z.B. A für Avocado-Smoothie, B für Brokkoli-Suppe).

Kunst mit Bewegung: Eine Leinwand im Garten oder auf dem Balkon aufstellen und grossflächige Malereien oder Spritztechniken im Stehen ausprobieren, um gleichzeitig kreativ zu sein und sich zu bewegen.

Musik und Bewegung: Ein Instrument lernen und dazu tanzen. Zum Beispiel kann man Ukulele spielen und einen Hula-Tanz lernen.

Handwerkliche Fitness: Projekte wie das Bauen von Möbeln, Nähen oder Töpfern können körperlich anstrengend sein und gleichzeitig die Kreativität fördern.

Natur-Scavenger-Jagd: Eine Liste von Dingen erstellen, die man in der Natur finden kann, und regelmässige Spaziergänge oder Wanderungen machen, um sie alle zu finden.

Foto-Fitness-Challenge: Für jeden Tag des Jahres eine Fitness-Herausforderung festlegen und ein Foto von sich selbst dabei machen. Dies kann ein täglicher Plank sein, eine bestimmte Yoga-Pose oder einfach nur ein Spaziergang im Park.

Selbstgemachte gesunde Snacks: Experimentieren Sie mit der Herstellung eigener Snacks, z.B. Müsliriegel, Gemüsechips oder gesunde Eiscremealternativen.

Die Möglichkeiten sind wirklich grenzenlos. Es geht darum, Spass zu haben und kreative Wege zu finden, gesundheitliche Ziele in den Alltag zu integrieren. Mit ein wenig Fantasie können gewöhnliche Aktivitäten in aufregende und erfüllende Herausforderungen verwandelt werden!

In dem Sinne gute Gesundheit, viel Freude und Liebe und mögen deine Wünsche in Erfüllung gehen!

Dein Wellvida-Team

Passende Artikel zu diesem Thema

Autor
Wellvida Onlineredaktion
Tags
Ernährung

Ähnliche Beiträge